lyrikerin

+++ news +++ 


februar 2021: ich sage: D A N K E !

kerstin fischer schreibt auf ihrem blog lyrikatelier fischerhaus über "ein morsches licht": "zweifellos hat man es hier mit dichtkunst vom feinsten zu tun. anke glasmacher hat das potential, das ich mir von lyrikern und lyrikerinnen wünsche." 

und: 

amandé esperer hat auf seinem blog ariel-art meine beiden bände "obstkistenpunk" und "ein morsches licht" rezensiert. 

inside autorin: bin beglückt und dankbar (und immer noch etwas rot im gesicht) darüber, wie eingehend amandé esperer aber auch kerstin fischer sich mit meiner poetologie auseinandergesetzt haben. zitierend umrahmt von den bedeutendsten lyrischen göttern, bette ich mein haupt nun einen moment. kurz. denn die welt ist lyrisch. 

november 2020: lockdown part. II. bei fixpoetry erscheinen "mauerwerk" und "am neptunbrunnen" als texte des tages. 

keine dichtung: am 28. juni 2013 starb manuel durch den schuss eines polizisten im berliner neptunbrunnen. eine schlagzeile. hätte es da nicht dieses video gegeben. und keine konsequenzen. im gedenken.